Sonnenschutz

Vor allem im Sommer bei Temperaturen > 20 °C werden die Rollos der Fenster wo die Sonne rein scheint, verdunkelt. Bis auf den Schlafräumen sind überall Lamellen/Raffstore installiert. Im Sommer steht die Sonne sehr hoch am Himmel. Da reicht es aus, wenn die Raffstore vollständig heruntergefahren werden, dann jedoch auf „Durchsicht“ stehen. Jetzt fällt die Sonnen nicht mehr durch das Fenster, aber man hat volles Tageslicht und kann auch nach draußen schauen.

Wenn die Sonne auf dem Fenster steht, fahren die Rollos/Raffstore runter. Die Raffstore stellen sich danach gerade und die Rollos fahren soweit runter, dass noch einige Schlitze offen bleiben für ein wenig Tageslicht. Die Raffstore müssen idealer Weise im Frühjahr / Herbst sich morgens und abends jeweils schräg stellen. Das habe ich jedoch noch nicht umgesetzt.

Diese Funktion ist nur für die Fenster relevant, wo die Sonne scheint. Das Haus steht ca. 45 Grad aus der Nord-Süd Achse. Somit habe ich im Hochsommer auf allen 4 Häuserseiten Sonne. Die Erkerfenster der Küche stehen über 45° Grad aus der Wand hervor – ich hoffe das ist nachvollziehbar ;-) D.h. ich habe somit quasi 6 Seiten die ich zu betrachten haben. Die Einstellungen je Seite wiederholen sich. Sprich man muss das Prinzip verstehen dann ist es einfach.

Warum das ganze Vorgeplänkel? Ich erkläre das beispielhaft an einer Seite. Nehmen wir an, die Seite steht genau in Richtung Süden. Dann wäre der Einfallwinkel der Sonne 90°Grad. Der Ausfallwinkel liegt dann bei 270°Grad. Real ist es etwas weniger, weil die Fenster etwas zurück liegen in der Wand. Egal – es geht ums Prinzip. Wenn die Sonne am Morgen dann bei 90°Grad steht, fährt die komplette Hausseite herunter. Das Signal für die Hausseite (openHAB rule) steuert einen Taster in der LCN Konfiguration an, der dann die jeweilige Hausseite „verdunkelt“. Wenn die Sonne über 270°Grad kommt, fahren die Rollos auf der Seite wieder hoch. Auf den anderen Seiten zum Westen hin macht das keinen Sinn, da abends die Rollos eh heruntergefahren werden. Wenn sich zwischenzeitlich die Lichtstärke ändert (Wolken ziehen durch), passiert bewusst nichts. Das verhindert ein rauf und runterfahren der Rollos. Wenn es warm ist, aber die Lichtstärke ist schwach, weil wolkig, passiert auch nichts, wenn der Winkel von 90°Grad überschritten ist. Wenn es dann die Sonne hinter den Wolken hervorkommt, und der Winkel zwischen 90-270°Grad ist, geht’s ab.

Joomla templates by a4joomla