Hausautomatisierung

Aktuell (Stand Januar 2024) habe ich 7(+1) Raspberri PI am Laufen. Ok, vielleicht etwas viel. Ich habe über die Zeit die Umgebung erweitert mit Funktionen. Über die Jahre habe ich bis 2022 dann bis zur Rasperry PI 4 verschieden Typen im Einsatz. Mit dem Update auf OpenHab 4 habe ich die Hardware gewechselt. Bei der Leistung der PI 4, vor allem was die Datenbank Nutzung angeht, ist irgendwann das Ende erreicht. Die PI 4 mit 4GB RAM und SSD  via USB3 hat zwar IO / Durchsatz, aber RAM und CPU Leistung fehlt dann doch.

1) Testumgebung (#1)

Die "alte" PI 4 wird als Testumgebung eingesetzt. Dort habe ich auch Docker installiert. Damit kann ich sehr schnell und einfach die Umgebung zum Testen aufbauen bzw. nutzen. Jeder Update ist über die Jahre immer mit gewissen

2) Musikplayer (#2+3+4+5)

Ich habe an 2 Stellen im Haus einen feste PI installiert (Bad + Wohnzimmer). Beide Systeme sind auf einer Raspberry PI 2 installiert. Auf der einen PI steckt noch eine Hifiberry DAC+ (Wohnzimmer) und auf der anderen ein Hifiberry AMP (Bad). 

Eine Raspberry PI 3 (Mobile) nutze ich als Musikplayer mit einer Aktivbox, die via "Kopfhörer" Ausgang angebunden ist.

Eine weitere Raspberry PI 4 (Schlafzimmer) ist per bluetooth an eine Activebox angebunden. Über eine schaltbare Steckdose werden beide Geräte eingeschaltet. Nach ca. 25 Sekunden läuft dann die Musik.

Auf der anderen Seite haben wir auch von Telefunken ein sehr gutes „Küchenradio“ (ca. 250€). Das kann auch Webradio und braucht nach dem Einschalten auch zwischen 25 Sekunden, bis Musik vom Internet kommt. Also was soll‘s. Die PI2 mit dem Hifiberry liegt bei unter 100€. 

3) DISPLAY (#6)

infrastruktur

Dann hab ich noch eine PI 3 (DISPLAY). Dort nutze ich das 7" Display. Mittlerweile hab ich auch eine Kamera für "Spielereien" angebaut. Dazu eine 4 Butten . Mit dem Display kann ich dann z.B. über eine passende WebAnwendung
a) die Squeezebox Player steuern mit JiveLite.
b) auf OpenHAB zugriffen via HubPanel
c) damit nach einem Reboot automatisch eine ausgewählte Oberfläche erscheint, habe ich ein Autologin des PI users mit einem "start-gui" Script eingebaut. Hier die Doku dazu, wie man z.B. einen Browser im Kiosk-Modus startet.

#2, #3 und #4 sind PI2. #5-6 sind PI3 und die #1  ist jetzt eine PI 4

 

 

 

4) - LinHK (#7) 

LinHK auf einer Raspberry PI 2 ist eine für den LCN Bus entwickelte Lösung. Diese Lösung kommt nicht von LCN selbst, sondern von einem Lösungsanbieter der u.a. LCN Produkte vertreibt http://www.bus-profi.de . Neben der Funktion einer BUS Kopplung, wird auch eine Visualisierung zur Verfügung gestellt. Dazu gibt es eine ausführliche Doku und ein Forum, wo man viel Beispiele und Hilfen bei der Einrichtung bekommt.

Die LinHK VISU ist Lösung, welche ich für die Bewohner des Hauses auf dem Handys und Tablets eingestellt habe. Die Bedienung ist intuitiv. Es können die Lichtquellen, Raumtemperatur, Steckdosen und Rollos gesteuert werden.

 

Die LinHK habe ich jedoch im Sommer 2023 abgebaut und liegt seit dem in der Schublade.

Please publish modules in offcanvas position.